Eine Weihnachts­geschichte

Wir haben uns gefragt, wie man Weihnachten feiert, wenn die Welt in Schieflage geraten ist. Einfach so tun, als wäre alles normal, wollen wir nicht. Einfach nichts machen, können wir nicht.

Wir sind zum Schluss gekommen, dass nichts so bedeutsam ist, wie die Suche nach Antworten auf die Frage, was uns zusammenhält. Uns als Menschheit, uns als Gesellschaft, dich und mich.

Entstanden ist eine kleine Weihnachtsgeschichte mit dem Titel Zusammenheit.
 

*Vier Karten erzählen zusammen eine Geschichte*

*An acht verschiedenen Orten in der Stadt warten die
Karten darauf, von dir entdeckt und mitgenommen zu werden*

*Jede Woche strahlen wir zwei Filme aus, die dir dabei helfen, die Karten zu finden*

Hinweis 1

Hinweis 1... (Villa Paul Baden)

Die ersten drei, die mit dem Codewort antanzen, erwartet eine kleine Überraschung vor Ort.

Codewort: Zusammenheit

Und hast du dein Quartett, deine Zusammenheit beisammen, sind drei Kerzen bei Villa Paul dein.

Codewort: Zusammenheit (Villa Paul Baden)

Weil nichts so bedeutsam ist, wie die Suche nach Antworten auf die Frage, was uns zusammenhält.

Und weil Villa Paul von der Philosophie allein nicht leben tut, stellen wir dir jede Woche zwei Produkte vor, die uns begeistern. Mehr Advent gibt’s nicht.

Und weil Villa Paul von der Philosophie allein nicht leben tut, stellen wir dir jede Woche zwei Produkte vor, die uns begeistern. Mehr Advent gibt’s nicht.

Produkt Nr. 1

Produkt Nr. 1: Vom kleinen Tod (Villa Paul Baden)

Vom kleinen Tod
 

Sie stand da, jung und schön, mit rosigen Wangen und meinte, sie hätte am Jahrmarkt einen Stand. Mehrere Frauen verwiesen sie an Villa Paul, ihre Produkte gehörten doch dorthin.
Sie sei eine von verdammten Zyklusqualen heimgesuchte Frau gewesen. Die alternativlose, monatliche Betäubung durch medikamentöse Chemiekeulen war sie leid und so machte sie sich an die Arbeit. Die Alternativen heissen nun pinke Perlen, blaue Tränen und oranger Samt. Alle drei sind logischerweise biologisch und basieren auf CBD-Öl-Mixturen, die sie in ihrem Labor in Dällikon selbst herstellt. Keine Schmerzen mehr? Keine Schmerzen mehr. Wunderbar. Keine Tablettli mehr? Keine Tablettli mehr. Wuunderbar. Gerne dreimal mit viel alles, bitte schön.
Und dann ist da noch die goldene Lust. Für den Solo-Sex. Man nickt interessiert, gibt sich keine Blösse, während die Fantasie kurz und schnell Karussell fährt: kopulierende Singles verweben sich zu einem gigantischen Orgien-Teppich. Jede Verbindung bewegt sich. Stöhnt. Und für einen Bruchteil der Sekunde ist man weggetreten, weggeblasen. «Man kann es natürlich auch mit einem Partner brauchen», meint sie. «Beim Vorspiel zum Beispiel, sich schön Klitoris, Vulva and beyond einmassieren lassen.» Es entspannt unerhört, steigert das Lustempfinden und diesen petite mort willst du demnach immer wieder. Wuuunderbar denkt man und spürt, dass man mittlerweile selbst rosige Wangen hat.

PS: Das Öl für die Post-Meno-Damenwelt ist in Entwicklung und kommt Anfang nächstes Jahr heraus. Wir sind sicher, dass wir dieser Wallung, äh diesem Produkt, einen eigenen Newsletter widmen wollen. Bis es so weit ist, wünschen wir dir einen hoch entspannten Advent. Du weisch wie’s goht.

Das Villa Paul Team

Vom kleinen Tod
 

Sie stand da, jung und schön, mit rosigen Wangen und meinte, sie hätte am Jahrmarkt einen Stand. Mehrere Frauen verwiesen sie an Villa Paul, ihre Produkte gehörten doch dorthin.
Sie sei eine von verdammten Zyklusqualen heimgesuchte Frau gewesen. Die alternativlose, monatliche Betäubung durch medikamentöse Chemiekeulen war sie leid und so machte sie sich an die Arbeit. Die Alternativen heissen nun pinke Perlen, blaue Tränen und oranger Samt. Alle drei sind logischerweise biologisch und basieren auf CBD-Öl-Mixturen, die sie in ihrem Labor in Dällikon selbst herstellt. Keine Schmerzen mehr? Keine Schmerzen mehr. Wunderbar. Keine Tablettli mehr? Keine Tablettli mehr. Wuunderbar. Gerne dreimal mit viel alles, bitte schön.
Und dann ist da noch die goldene Lust. Für den Solo-Sex. Man nickt interessiert, gibt sich keine Blösse, während die Fantasie kurz und schnell Karussell fährt: kopulierende Singles verweben sich zu einem gigantischen Orgien-Teppich. Jede Verbindung bewegt sich. Stöhnt. Und für einen Bruchteil der Sekunde ist man weggetreten, weggeblasen. «Man kann es natürlich auch mit einem Partner brauchen», meint sie. «Beim Vorspiel zum Beispiel, sich schön Klitoris, Vulva and beyond einmassieren lassen.» Es entspannt unerhört, steigert das Lustempfinden und diesen petite mort willst du demnach immer wieder. Wuuunderbar denkt man und spürt, dass man mittlerweile selbst rosige Wangen hat.

PS: Das Öl für die Post-Meno-Damenwelt ist in Entwicklung und kommt Anfang nächstes Jahr heraus. Wir sind sicher, dass wir dieser Wallung, äh diesem Produkt, einen eigenen Newsletter widmen wollen. Bis es so weit ist, wünschen wir dir einen hoch entspannten Advent. Du weisch wie’s goht.

Das Villa Paul Team

Link zum Text:

zum kleinen Tod

Das Villa-Paul-Sortiment:

Das Vestibule für die Frau
Das Vestibule für den Mann
Die Bébés und Minis
Das Daheim
Der Accessoires-Kiosk
Die Notwendigkeiten
Die dufte Pflege
Das Bistro

Weitersagen: