Wenn Doris nachts nicht schläft, ist nicht der Wurm drin.

Wenn Doris nachts nicht schläft, stellt sie gutmöglich im Kopf den ganzen Laden um. Dann optimiert sie, geht im Geiste die Kundschaft, die ihr so am Herzen liegt, durch und überlegt, was für wen das Beste wäre. Dann zerlegt sie die Villa in Einzelteile und fügt sie zu einem neuen, grossen Ganzen wieder zusammen. Wenn sie dann am Morgen, leicht übernächtigt müsste man meinen, zum obligaten Kafi vor der Türöffnung eintrifft, ist sie so vital und energetisiert, als hätte sie die Nacht in den grossen Bädern verbracht. Briefing und Ziel sind so klar wie Thermalwasser, die Pace olympisch und spätestens am Abend hat sich Villa Paul in das Ebenbild der nächtlichen Vision verwandelt. So geht das.

Drei Tage ist’s her, da überfiel sie uns wohlweislich mit Gipfeli und drei Dringlichkeiten, die keinen Aufschub verlangten:

  1. Die Kund:innen wollen Neues!
     
  2. Die maskuline Kleiderabteilung dürfte nicht nur besser ersichtlich sein, wenn sie einen eigens dafür zugewiesen Platz erhält, sondern sich auch als angenehm für alle Stöbernden erweisen.
     
  3. Baden will samstags brunchen!

Gesagt, getan. Und nach abendlichen Zusatzstunden mit Zusatzhilfen – danke dem fantastischen Tablar-Team – ist es vollbracht:

Wir präsentieren die Vorboten des Frühlings. Eine völlig neue Jeanswelt. Maskulines und Feminines. Männersache oder Damenwahl, wer sich wo wohl fühlt, bleibt offen. Die mit der Umstellung verbundene, zusätzlich angedachte Kabine ist etwas langsamer im Rennen und erhält deshalb noch keine Medaille.

Und ja, Arlette ist aufgeboten, per sofort die legendäre Zopf- und Brotproduktion in ihrem vollen Zeitplan wieder aufzunehmen.

Villa Paul Baden – Mode in Baden
Villa Paul Baden – Mode in Baden
Villa Paul Baden – Mode in Baden
Villa Paul Baden – Mode in Baden
Villa Paul Baden – Mode in Baden
Villa Paul Baden – Mode in Baden
Villa Paul Baden – Mode in Baden
Villa Paul Baden – Mode in Baden

Bircher, Brot und Brunch
Samstag, 26. Februar, 9 bis 14 Uhr

Eine Reservation empfiehlt sich, für Spontane finden wir eine Lösung.

Made in Baden
Samstag, 26. Februar, 10 bis 16 Uhr

Made in Baden heisst es bei diesen drei Kreativstudios, die Villa Paul am kommenden Samstag mit ihren Produkten, ihrer Anwesenheit und Energie beehren.

Martina Müller
Illustrationen

Villa Paul Baden – Made in Baden: Martina Müller, Illustrationen

Von Martina hast du möglicherweise schon ein, zwei oder sechs Karten bei Villa Paul gekauft. Begeistert ob der Finesse, den deutlich erkennbaren Wahrzeichen von Baden, der akribisch genau ausgearbeiteten Dachstruktur deiner lieben Altstadt. Und gut möglich, dass du das Herz, das sich auf jeder Karte zwischen all den wunderbaren Details versteckt, immer noch suchst. Oder hast du es bereits gefunden? Du Kartenleser:in. Du Herzensammler:in!

Am Samstag zeichnet und sammelt Martina selber Material, um ein Wimmelbild von der Villa Paul Kundschaft und den Menschen in Baden zu gestalten. Wer neue Sujet-Ideen und Wünsche hat, darf sich vor Ort einbringen.

Yazmin Aguilera
Kunst & Design

Villa Paul Baden – Made in Baden: Yazmin Aguilera, Kunst & Design

Die Postkarten mit der Strichführung mittels eines 849 Kugelschreibers von Caran d’Ache haben es uns angetan. Nicht, weil wir zufälligerweise die sechskantigen 849 Kugelschreiber mit ihrem beispiellosen Schreibkomfort auch gern und viel verkaufen, sondern, weil in diesen Karten eine ganz eigene Poesie innewohnt. Eine faszinierende Langsamkeit, ein Rhythmus und fast scheint es, als sähe man Farben in den einfarbigen kleinen Gemälden. Durchaus möglich, dass du Yazmin’s mexikanische Wurzeln genauso wahrnehmen wirst wie ihre schweizerischen, oder dass du ihren Atelierstandort im Oederlin auf der anderen Seite des Flusses auf den bereits fertigen Sujets manifestiert zu entdecken meinst.

Bei Villa Paul kannst du miterleben, wie sie intuitiv, der jeweiligen Gefühlslage entsprechend, mit einem einführend erwähnten legendären Schreiberling drauflos zeichnet und sich selbst vom Resultat überraschen lässt.

Architekturstätte
mit PATINA

Villa Paul Baden – Made in Baden: Architekturstätte mit PATINA

Man hört dem jungen Architekten zu. Er spricht leise, bescheiden. Sechs Jahre hätte der Prozess gedauert, bis ihr Metall-Portemonnaie markttauglich war. Selbstredend produzieren Pascal und Tim in der Schweiz. Von Hand. Dazu wird ein Metallblech aus Messing oder Titan mit speziell entwickelten Biegewerkzeugen gebogen, gestanzt und bearbeitet. Das PATINA, so nennen es die beiden, hält Noten und Karten auf elegante und durchdachte Art zusammen. Man braucht eine Vorführung, um die Logik der nötigen Federkraft und das dann überraschend einfache Handling vollends zu begreifen. Für Nerds denkt unsereiner. Für Menschen, denen es wichtig ist, dass der Kafi aus der richtigen Kolbenmaschine kommt. Auch zuhause. Für solche, die wissen, wie ihr Bier gebraut wird, und mit was und wo. Für Menschen, die Brot backen und eigens dafür eine Hefekultur züchten und solche, die sich von scharfsinnigen Lösungen hinreissen lassen. Angezogen von der Geschichte dahinter, fasziniert vom Prozess, begeistert vom Resultat. Sie sind auf ihre Weise radikal, und in dieser Geschichte nur kompromissbereit, wenn es um das lose Kleingeld im Hosensack geht.

Pascal und Tim von der Architekturstätte aus der Nachbarschaft präsentieren nach einem weltweit erfolgreichen Kickstarter bei Villa Paul erstmals live ihre PATINAS.

Wir freuen uns auf unsere Gäste und auf deinen neugierigen Besuch.

Das Villa Paul Team

Das Villa-Paul-Sortiment:

Das Vestibule für die Frau
Das Vestibule für den Mann
Die Bébés und Minis
Das Daheim
Der Accessoires-Kiosk
Die Notwendigkeiten
Die dufte Pflege
Das Bistro

Weitersagen: